Plastik-Denk-Mal

20181112_155602

Am Stand von Beirut. Von weitem fällt es gar nicht auf. Erst beim zweiten Hinschauen die Irritation: Was ist das?

Ich nähere mich und stehe schließlich vor einer Art Bootsrumpf. Seine Holzplanken sind mit  Hunderten von aneinandergebundenen leeren Plastikwasserflaschen umwickelt worden.

Jemand hat sie aufgesammelt. Überall liegen sie herum. In den stinkenden Müllhaufen am Ende des Strandes. Auf den vorgelagerten Felsen an der Corniche. Im Meer schwimmen sie zu Dutzenden. In den Gräben an den Straßenausfahrten Beiruts finden sie sich gehäuft und gestapelt.

Nach aktuellen Schätzungen* fallen täglich 700 bis 830 Tonnen Plastikmüll im Libanon an. Überall ist Plastik im Einsatz. In vielen Restaurants ist es Standard, dass Teller, Besteck und Trink-Becher aus Plastik sind. Nach dem Essen dort wird mithilfe der Tischdecke aus Plastik alles einfach zusammengerollt und in den Müll weggeworfen.

Jemand hat sie aufgesammelt die leeren Plastikwasserflaschen, sie aneinandergebunden und um den Schiffsrumpf gewickelt. Der Versuch einer Recyclingmaßnahme? Ich habe vielmehr den Eindruck vor einem  Denk-Mal zu stehen, ja mehr noch – vor einem Mahn-Mal. Es sind große Herausforderungen, die der Libanon politisch und gesellschaftlich zu bewältigen hat. Eine nicht mindere ist die ökologische. Die Binnen-Gewässer und das Meer sind allesamt verseucht. Bei starken Regenfällen, wie sie jetzt ab November  mehr und mehr zunehmen, schwemmen die Flüsse Berge von Abfällen ins Meer. Das Plastik löst sich in kleinen Partikeln am Meeresboden ab. Die gesundheitlich bedenklichen Folgen, die die Aufnahme von Plastik in unsere menschliche Nahrungskette hat, sind hinreichend bekannt. Es gibt Versuche, Anfänge, erste Maßnahmen umzusteuern. Die Kampagne „No to Plastic”, die die Stadt Byblos im Juni dieses Jahres in Zusammenarbeit mit dem Umweltprogramm der UN gestartet hat, ist eine davon. Ein kleiner Lichtblick.

*siehe: Charlie Darwich-Houssami: A sea of garbage. Lebanon’s polluted paradise. In: Executive-Magazine Juli 2018

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s